Das Audiogramm

Das Audiogramm hier ist eigentlich nur eine “Art Proof of Concept”. Und es beinhaltet nur ein Teil des Puzzles.

Seit etwa drei Jahren begebe ich mich regelmäßig auf „Diktatgänge“. Das hatte ich bisher mit Punkt und Komma in Dragon Diktate oder auf dem iPhone mit „Just Press Record“ diktiert.

Amazon Transcribe und co.

Ich arbeite mich seit einer Weile in Amazon Transkribe ein und dort kann man für recht wenig Geld Diktate und Interviews ohne Punkt und Komma transkribieren lassen. Das Ergebnis ist akzeptabel und der große Knaller für mich ist, dass Amazon Transkribe verschiedene Sprecher identifiziert.

Daraus ergibt sich ein interessanter Workflow. Ich will hier nämlich wieder stärker journalistisch arbeiten und eine effiziente Möglichkeit der Bild-, Ton- und Textverwertung angehen. Das habe ich jetzt zusammen:

  1. Eine Audio-Notiz oder ein Interview machen und als Podcast nutzen.
  2. Audio von AWS transcribe transkribieren lassen und den lektorierten Text für die Website und andere Sachen nehmen.
  3. Ein AudioGramm erstellen. Das seht ihr hier.
  1. Ein wirklich sehr kurzes Video von mir selber oder sehr bevorzugt von demjenigen mit dem ich gesprochen habe produzieren. Tonspur nach aws schicken und in srt konvertieren.

In Kürze werde ich genauer beschreiben, was ich alles damit vorhabe… vieles!